06 Jun

TROTZ TRAUMATISIERUNG ERFOLGREICH

Was ist ein Trauma?


„Ein Trauma ist ein plötzliches, intensives, gewalttätiges und schmerzhaftes Ereignis, das die psychischen Verarbeitungsmöglichkeiten eines Menschen überfordert, weil es die Psyche gleichsam überschwemmt. Schwere Unfälle, Misshandlungen, sexueller Missbrauch, Unfälle, Trennungen, sind Grundlagen dafür, sowie natürlich Naturkatastrophen, Kriegserlebnisse, Folterungen. Es verhält sich so, dass sowohl ein Übermaß an Stimulierung wie auch Deprivation Gründe für Traumatisierungen sein können. Sie haben einen Rückzug vom Körpergefühl und den Emotionen zur Folge.“ (Gisela Schwarz, 2009)

 

Wie lernen wir?


„Das Lernen von neuen Wissensinhalten erfolgt über den Hippocampus. In der Nähe des vorderen Ende des Hippocampus liegen die Mandelkerne- Amygdala. Hier werden mit einer Erfahrung verbundene Gefühle gespeichert. Normalerweise besteht eine enge Verbindung mit dem Hippocampus. Es gibt Verknüpfungen zwischen dem Erlebten und den damit verbundenen Gefühlen. Die Mandelkerne tragen dazu bei, dass wir unangenehme Erfahrungen rasch lernen und in Zukunft vermeiden.

Grosse Angst bewirkt zwar rasches Lernen verhindert aber die Verbindung des neu zu Lernenden mit bereits bekannten Inhalten. So werden Erlebnisse die mit starker Angst verbunden sind nicht vergessen, können aber nicht in einen Gesamtzusammenhang gestellt werden. Die zur Verarbeitung notwendige Zusammenarbeit mit dem Hippothalamus ist gestört.“ (Gisela Schwarz, 2009)


Lesen Sie den ganzen Aufsatz von Dr. Gisela Schwarz: Trauma_und_Lernstoerung .


Literatur:

Levine Peter A. / Kline Maggie: Verwundete Kinderseelen heilen. Wie Kinder und Jugendliche traumatische Erlebnisse überwinden können. Kösel, 2005
Mertens, Erika: Psychoanalyse der Lese-Rechtschreibschwäche. Behandlung und Theorie der Legasthenie. Brandes & Apsel, 2002
Reddemann Luise / Dehner-Rau Cornelia: Trauma. Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen. Trias, 2006
Rothschild Babette: Der Körper erinnert sich. Die Psychophysiologie des Traumas und der Traumabehandlung. Synthesis, 2002

© Copyright - Lerntherapie LRS - Marie Christiane Seiferth